Meereskalt

„Meereskalt“

von Elias Haller

ISBN: 978-2496704846

Preis: 9,99 Euro

erschienen im edition m verlag

Band 3 der Finkel-Silber-Reihe

Klapptext:

Der Herbst an der Ostseeküste beginnt mit einem dramatischen neuen Fall für Silber und Finkel.

Bei einer privaten Feier auf der Insel Rügen herrscht ausgelassene Stimmung, bis die Gastgeber bemerken, dass ihre Kinder Finn und Frieda verschwunden sind. Da der Familienvater Landtagsabgeordneter ist, werden umgehend die erfahrenen Kommissare Hardy Finkel und Greta Silber mit der Vermisstensuche beauftragt.

Mitten auf dem Meer werden in einem Ruderboot zwei Kinder geborgen – eines tot, das andere schwer traumatisiert. Die Ermittler bringt das auf eine grausame Spur zu weiteren Verbrechen…

.

.

.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass ich ein großer Fan der Werke von Elias Haller bin. Bisher hat mich noch keiner seiner Thriller enttäuscht und auch dieser hat meine Erwartungen – die nun nach vielen gelesenen Werken des Autors ziemlich hoch sind -, erfüllt.

Hardy und Greta sind nun schon gute Bekannte geworden und so hat es mich gefreut, wieder mit ihnen auf Verbrecherjagd gehen zu dürfen. Dieses Mal hat es ein Täter auf Geschwisterpaare abgesehen. Eines stirbt dabei, das andere überlebt. Doch warum muss eines der beiden sterben und was verschweigen die Mütter der Kinder den Ermittlern?

Der Plot ist mal wieder so gut gesponnen, dass man erst sehr spät errät, wer der Täter sein könnte. Wobei einem immer wieder andere Charaktere als Täter durch den Autoren angeboten werden, was dieSache zusätzlich spannend macht.

Und während sich die beiden Ermittler in den Fall stürtzen, muss Greta auch noch private Probleme bewältigen, die bald schon lebensbedrohlich werden.

Wieder ein sehr spannender Fall mit liebgewonnenen Ermittlern, der mich nicht eine Seite lang enttäuscht hat. Als Thrillerfan ein absolutes Muss!

Eine Antwort auf „Meereskalt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.