Kalte Angst

„Im Kopf des Mörders – Kalte Angst“

von Arno Strobel

ISBN: 978-3-96377-569-7

Preis: 9,99 €

erschienen im weltbild verlag

Band 2 der Max Bischoff Reihe

Klappentext:

Ein Unbekannter mit einer Fliegenmaske dringt nachts scheinbar wahllos in Häuser und Wohnungen ein. Er lässt jedes Mal nur einen Überlebenden zurück und eine Botschaft: >> Erzähl es den anderen.<<

Max Bischoff, Profiling-Experte beim Kommissariat in Düsseldorf, erhält einen Anruf aus der Langenfelder Psychiatrie: Siegfried Fissmann, einer der Patienten dort und selbst ein verurteilter Möder, sagt diese Taten genau voraus.

Bischoff muss sich auf Fissmann einlassen, wenn er weitere Morde verhindern will. Auch wenn das bedeutet, dass er dabei selbst an die Grenzen seiner psychischen Belastbarkeit gerät…

.

.

.

Max hängt noch die Geschichte aus dem ersten Band nach, bei welcher er seine große Liebe, die er erst frisch gefunden hatte, an einen Serienmörder verlor. Dieses Trauma wirkt noch immer in ihm nach und er muss sich zusammen reißen, um seinen Job noch ausführen zu können.

Zudem hat sein zweiter Fall es echt in sich. Lange, lange scheint es so, dass sie keine greifbare Spur auftun könne, welche sie zum Täter führt. Und die einzige kleine Chance, die sie sehen, ist ein Psychopath, der unmögliches als Gegenleistung für seine Hilfe verlangt.

Und zwischenzeitlich mordet das Moster lustig weiter und es lässt sich keine Verbindung zwischen den Opfern herstellen. Erst ganz am Ende des Bandes gelingt dies endlich und die Festnahme des Täters birgt eine echte Überraschung. Auf diesen Täter wäre ich niemal gekommen, hatte ich doch zwei anderen in Verdacht.

Wieder ein sehr gutes Werk mit einem meiner Lieblingsermittler. Dieses Mal bekommen wir nicht wie in Band 1 einen Blick in den Kopf des Mörders, sondern erleben die Morde aus der Sicht der Opfer, was ebenfalls seinen Reiz hat. Zumal wir die Beweggründe am Ende noch erklärt bekommen. Auf das Motiv wären wir als Leser auch ohne diese Erklärung niemals gekommen.

Sehr spannender Lesestoff, bestens geeignet für unseren diesjähringen „Sommerherbst“. 😉

Eine Antwort auf „Kalte Angst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.